Ausbildungskosten

testbild

Für die Teilnahme an der regulären Aufnahmeprüfung wird ein Kostenbeitrag von EUR 95,- erhoben. Wer einen unserer 3 bzw. 6-7 Tage Workshops als Aufnahmeprüfung werten lassen möchte, muss beim jeweiligen Workshop vor Ort eine Schutzgebühr von EUR 80,- entrichten.

Die Ausbildung dauert im Regelfall 3 Jahre. Die Ausbildungskosten werden pro Schuljahr fällig. Ab August 2019 setzen sich zusammen aus einem Vorauszahlungsbetrag von jährlich EUR 8.400,- und einem Stundungsbetrag von EUR 3.000,- pro Studienjahr.

Der Vorauszahlungsbetrag wird zu Beginn eines jeden Ausbildungsjahres fällig. Dieser Betrag kann auf Antrag auch in zwölf gleichen Raten jeweils am Monatsersten gezahlt werden. In diesem Fall muss einmalig eine Kaution in Höhe von EUR 3.000,- eingezahlt werden.

Ein Teil der Ausbildungskosten wird auf die Zeit nach der Ausbildung verlagert, wenn die erfolgreichen Absolventen durch ihre Engagements bereits Geld verdienen. Aus diesem Grund muss der Stundungsbetrag erst nach Beendigung der Ausbildung gezahlt werden – auf Antrag in 15 gleichen Monatsraten. 

Es wird eine jährliche Verwaltungsgebühr in Höhe von EUR 400,- erhoben, zahlbar zu Beginn eines jeden Ausbildungsjahres. 

Für die Zulassung zu den Zwischenprüfungen und zu der Abschlussprüfung ist eine Gebühr von jeweils 200,- Euro fällig.

Die Stage School ist eine berufsbildende Ergänzungsschule. Damit sind die Schüler für eine nicht rückzahlbare Ausbildungsförderung (BAföG) berechtigt. Alle Informationen über Voraussetzungen und Zulassung zum BAföG gibt es hier.

Weitere Möglichkeiten zur Finanzierung findet ihr außerdem hier.