Olaf Franz

Kurzinfo / Beschreibung

Einzelgesang und Gesangstechnik

Der Bariton Olaf Franz erhielt seine Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Erwin Spaett und Prof. James Wagner.  Sein Hochschulstudium beendete er mit den Diplomen:  

- Diplom für Gesang -Studienrichtung Oper
- Diplom für Gesang -Studienrichtung Lied und Oratorium-, 
- Diplom-Musiklehrer (Gesang)  

Zudem wurde ihm von der Hochschule das Konzertexamen verliehen – ein Aufbaustudium für hochbegabte Sänger und der höchste von der Hochschule zu vergebende Abschluss. 

Meisterkurse besuchte er unter anderem bei den Kammersängern Dietrich Fischer-Dieskau, Franz Grundheber und Kurt Moll. Sein Gesangsstudium vertiefte er bei Kammersängerin Prof. Gisela Litz sowie bei Prof. Hanno Blaschke, der 1982 als einer der "wesentlichen Musikpädagogen im deutschsprachigen Raum" mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. 

Noch während seines Studiums führten ihn Engagements an die Hamburgische Staatsoper, Staatstheater Wiesbaden, Staatstheater Nürnberg, Staatstheater Darmstadt, Theater Bonn, Städtische Bühnen Lübeck, Stadttheater Ingolstadt, Schleswig-Holsteinische Landestheater uvm. 

Seine zahlreichen solistischen Engagements reichen von der Barock Oper bis hin zum modernen Musiktheater. Hierzu zählen u.a.: Eugen Onegin (Eugen Onegin), Donner (Rheingold), Papageno (Die Zauberflöte), Graf Almaviva (Le nozze di Figaro), Don Alfonso, Guglielmo (Cosi fan tutte), Der Vater (Hänsel und Gretel), Schelkalov (Boris Godunov), Schaunard (La Bohéme), Marullo (Rigoletto), Hidraot (Armide), Moruccio (Tiefland), Achilla (Giulio Cesare), Orsanes (Croesus), Morales (Carmen), sowie Werke aus dem Bereich Musical/Operette, so z.B. Jean-Michelle (La Cage aux Folles), Leopold (Im Weißen Rössl), Dr. Falke (Die Fledermaus).  

Bei den Wiesbadener Opern-Galas sang er  in "Cosi fan tutte", "Die Zauberflöte", "La Traviata" zusammen mit namhaften Opernsängern wie Kurt Moll und Renato Bruson. In Musical -Galas übernahm er  Rollen aus dem Bariton/Tenor Repertoire:  das Phantom der Oper, Jekyll and Hyde, Die Schöne und das Biest, Sunset Boulevard, Chess, Rent uvm.  

Olaf Franz gab zahlreiche Konzerte in Deutschland, Italien und der Schweiz. In diesem Rahmen fanden Live-Mitschnitte von in- und ausländischen Sendern statt (z.B. Rai, NDR, Klassik Radio). Bei der CD Einspielung der Oper „Genoveva“ übernahm er 2006 die Rolle des Caspar. 

Die Ausbildung und Förderung junger Gesangstalente ist ihm eine Herzensangelegenheit.