Aufnahmeprüfung

Nächste Aufnahmeprüfung:

Samstag, 18.06.2016 in Hamburg

  • für die reguläre Ausbildung
    (Beginn: August 2016)
  • für das Vorbereitungsseminar
    (Beginn August 2016)
  • für die 1X-Klasse
    (Beginn Januar 2017)

Die weiteren Möglichkeiten zu einer Aufnahmeprüfung gibt es an folgenden Terminen:

Samstag, 20.08.2016 in Köln

Samstag, 26.11.2016 in Hamburg

Samstag, 03.12.2016 in Zürich

Samstag, 11.02.2017 in Stuttgart

Samstag, 22.04.2017 in Hamburg

Samstag, 26.08.2017 in Köln

Samstag, 02.12.2017 in Zürich

Einfach auf dem Anmeldeformular die jeweilige Stadt ankreuzen und die Chance auf einen Ausbildungsplatz nutzen.

Tipp: Bei entsprechender Qualifikation, können die 3-7-tägigen Workshops die Aufnahmeprüfung für die dreijährige Profiausbildung zum Allroundkünstler ersetzen.

Anmeldung

Für eine Anmeldung zur Eignungsprüfung für das Vorbereitungsseminar oder die Aufnahmeprüfung zur Stage School Ausbildung werden folgende Unterlagen benötigt: 

  • Das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular mit Passfoto - Download

    (Falls ein Ausdruck nicht möglich ist, bitte anfordern: 
Tel. 040-355 40 70) 
  • Ein möglichst aktuelles Ganzkörperfoto. 
  • Ein Nachweis über die Zahlung der Prüfungsgebühr (95.- Euro). 
(z.B. ein von der Bank bestätigter Einzahlungs- oder Überweisungsbeleg) 

Die Anmeldung bitte per Post an:
Stage School Hamburg

Am Felde 56
22765 Hamburg



oder per Fax an: 
(040) 35 54 07 11

Verlauf der Prüfung

1)      Es beginnt mit einem gemeinsamen Ballett- und Jazztraining.

Erwartet wird folgender Tanz-Dress:

-          Enges Tanztrikot mit schwarzem Top und Strumpfhose für Ballett.
-          Jazzpants und enges Top für Jazz.
-          Keine Jogginghosen oder Turnschuhe!
-          Ballett: Ballettschläppchen oder schwarze Socken.
-          Jazz: Jazzschuhe oder Jazzsneekers.
-          Haare ordentlich, ein gepflegtes Äußeres.

2)      Anschließend folgt das Vorsingen, für das zwei auswendig vorzutragende Songs aus der Musicalliteratur oder aus dem Pop/Rock-Bereich vorbereitet werden müssen.

3)      Playbacks sind absolut nicht gestattet!

4)      Unbedingt mitzubringen sind die entsprechenden Noten für den Pianisten (dieser wird gestellt).

Noten unbedingt geklebt, sauber und in der zu singenden Tonart mit korrekter Piano-Notation! (keine Gitarrennoten, Leadsheets o.ä.)

5)      Als letztes erfolgt die Schauspielprüfung:

Hierfür müssen 2 unterschiedliche Vorsprechrollen (kein Gedicht) vorbereitet werden, die auswendig vorzutragen sind. Maximale Dauer eines Monologs: ca. 3 Minuten.