Ablauf der Prüfung

Die Aufnahmeprüfung beginnt mit einem Ballett- und Jazzteil, der gemeinsam absolviert wird. Anschließend folgt das individuelle Vorsingen, für das zwei auswendig vorzutragende Songs aus der Musicalliteratur, dem Pop/Rock- oder dem Klassik-Bereich vorbereitet werden müssen (keine Playbacks). Als letztes folgt die Schauspielprüfung, für die eine Vorsprechrolle (kein Gedicht!) vorbereitet werden muss, die auswendig vorzutragen ist (max. Dauer eines Monologs: ca. 3 Minuten). Trage die Haare bitte ordentlich und achte auf ein gepflegtes Äußeres.

Material & Kleidung:
für Gesang:
Mitzubringen sind Noten für den Pianisten - sauber geklebt
in der richtigen Reihenfolge und in der zu singenden Tonart
mit korrekter Piano-Notation (keine Gitarren Chords,
Leadsheets o.ä.).

Für den Tanz-Teil benötigst du folgende Ausrüstung:
für Ballett:
Enges Tanztrikot mit schwarzem Top und Strumpfhose
sowie Ballettschläppchen oder schwarze Socken.
für Jazz:
Jazzpants und enges Top für Jazz (Keine Jogginghosen
oder Turnschuhe!) sowie Jazz-Schuhe oder -Sneakers.

Häufige Fragen

1.
Kann ich an der Stage School Hamburg ein (Schul-)Praktikum absolvieren?

Nein, wir haben leider nicht die Kapazitäten ein Praktikum verantwortungsvoll zu begleiten. Daher bieten wir leider keine Praktikumsplätze an.
Wir wünschen dir bei deiner Suche aber viel Erfolg!

2.
Gibt es die Stage School auch in anderen Städten als Hamburg?

Nein, die Stage School gibt es nur in Hamburg. Unsere Workshops bieten wir allerdings auch bundesweit an – und sogar u.a. in Österreich, Luxemburg und der Schweiz!

3.
Wie läuft die reguläre Aufnahmeprüfung ab?

In der Regel beginnen wir mit einem gemeinsamen Ballett- und Jazztraining.

Erwartet wird folgender Tanz-Dress:
Ballett - Enges Tanztrikot mit schwarzem Top und Strumpfhose, Ballettschläppchen oder schwarze Socken.
Jazz - Jazzpants und enges Top, Jazzschuhe oder Jazzsneakers.
Keine Jogginghosen oder Turnschuhe!
Haare ordentlich und selbstverständlich ein gepflegtes Äußeres.

Anschließend folgt das Vorsingen, für das 2 auswendig vorzutragende Songs aus der Musicalliteratur, dem Pop/Rock- oder Klassik-Bereich vorbereitet werden müssen.
Playbacks sind absolut nicht gestattet!

Unbedingt mitzubringen sind die entsprechenden Noten für den Pianisten (dieser wird gestellt). Noten müssen geklebt, sauber und in der zu singenden Tonart mit korrekter Piano-Notation sein (keine Gitarrennoten, Leadsheets o.ä.)

Als Letztes erfolgt die Schauspiel-Prüfung:
Hierfür muss eine Vorsprechrolle (kein Gedicht!) vorbereitet werden, die auswendig darstellerisch vorzutragen ist. Maximale Dauer eines Monologs: ca. 3 Minuten.

4.
Was kostet die Ausbildung an der Stage School Hamburg?

Die Stage School ist eine staatlich anerkannte Privatschule und unsere Ausbildung ist kostenpflichtig. Detaillierte Informationen dazu sowie zu verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten findest du unter dem Menüpunkt Kosten & Finanzierung.

5.
Welchen Schulabschluss benötige ich, um eine Ausbildung an der Stage School zu beginnen?

Idealerweise bringst du als Bewerber ein Abitur, Fachabitur oder die Mittlere Reife mit – oder als ausländische/r Schüler/in einen gleichwertigen Abschluss. In Ausnahmefällen genügt auch eine abgeschlossene Berufsausbildung. Die Hamburger Schulpflichtzeit muss erfüllt sein. Bitte wende dich unter Kontakt direkt an unser Team, wenn du Fragen hast.

6.
Wie alt muss bzw. darf ich sein, um eine Ausbildung an der Stage School beginnen zu können?

Du musst die Hamburger Schulpflichtzeit erfüllt haben, um deine Ausbildung an der Stage School beginnen zu können. In der Regel ist der/die Schüler/in dann 17 Jahre, selten auch mal 16 Jahre jung. Die Aufnahmeprüfung sollte frühestens 1 Jahr vor dem Wunsch-Ausbildungsbeginn liegen.
In dieser Branche wird empfohlen, die Ausbildung mit spätestens 25/26 Jahren begonnen zu haben. Ausnahmen gibt es bei entsprechenden Vorkenntissen unter ggfs. angepassten Vertragszusätzen aufgrund des Alters.

7.
Was muss ich tun, um eine Ausbildung an der Stage School anfangen zu können?

Um an der Stage School beginnen zu können, musst du unsere reguläre Aufnahmeprüfung erfolgreich absolvieren. Alternativ kannst du die Aufnahmeprüfung bei einem unserer Workshops vor Ort ablegen. Dazu melde dich gleich zu Beginn des Workshops bei deinem Dozenten an!
Wir erheben für die Bearbeitung der Aufnahmeprüfung eine Schutzgebühr in Höhe von 95 €.

Diese Schutzgebühr erstatten wir in folgenden Fällen:
-Sollte der Teilnehmer einen Vertrag von uns erhalten UND diesen unterschreiben.
-Sollte der Teilnehmer eine Absage von uns erhalten.

Wir behalten die Schutzgebühr ein, wenn:
-der Teilnehmer einen Vertrag erhält und diesen NICHT unterschreibt, egal aus welchen Gründen.
-der Teilnehmer eine Einladung zu einer Re-Audition erhält. Die Schutzgebühr verfällt nicht, sondern zählt gleich für den nächsten Versuch. Danach gelten wieder die o.g. Punkte.

Was ist eine Re-Audition?
Manchmal klappt es nicht gleich beim ersten Anlauf oder dein Wunsch-Ausbildungsbeginn liegt noch zu weit in der Zukunft. Dann laden wir dich zu einer Re-Audition ein, da unsere Workshop Dozenten Potential in dir sehen, aber es einfach noch nicht gereicht hat oder es noch zu früh ist. In der Regel möchten wir deine Qualifikation frühestens 1 Jahr vor deinem Ausbildungsbeginn prüfen. Die Einladung kann sich auf einen einzelnen Tag oder einen kompletten Workshop beziehen. Die Teilnahme ist für dich selbstverständlich kostenlos.

8.
Kann ich an der Stage School auch nur eine Gesangs-, Tanz- ODER Schauspielausbildung machen?

Nein, das ist bei uns nicht möglich. Die fächerübergreifende Kompetenz unserer Absolventen ist ein wesentliches Merkmal der Ausbildung an der Stage School. Wenn du unsicher bist, welche Fächer dir liegen, empfehlen wir dir die Teilnahme an einem unserer Workshops, die wir in vielen Städten ausrichten.

9.
Ich beginne (demnächst) meine Ausbildung an der Stage School. Wie finde ich eine Wohnung?

Das Wohnwerk Altona hat der Stage School einige Studentenwohnungen (2 Zimmer WG / 1 Zimmer Wohnung) zur eigenen Verwaltung zur Verfügung. Unser Schulbüro kümmert sich um die Vermietung an unsere Schüler. Allerdings sind die Zahlen begrenzt. Angehende Schüler/innen können sich, bei unterschrieben bei uns vorliegendem Vertrag, auf die Warteliste setzen lassen. Unser Schulbüro meldet sich dann direkt beim neuen Schüler, sobald etwas frei werden sollte. Manchmal werden auch andere Wohngungs-/WG-Angebote an unser Schulbüro herangetragen. Die Warteliste lohnt sich also sicher zusätzlich zur eigenen aktiven Suche!

Außerdem bieten wir unseren Wohnungssuchenden Schülern die Möglichkeit an, uns ein Wohnungsgesuch als Datei zukommen zu lassen, welches wir gerne an unserem Schwarzen Brett aushängen. Unsere rund 200 Schüler/innen haben schließlich auch ein gutes Netzwerk und kennen die Situation aus erster Hand, denn die wenigsten kommen aus Hamburg!

Seit dem 01.01.2016 sind Schüler/innen der Stage School Hamburg berechtigt Studentenwohnungen anzumieten. Das Angebot in Hamburg dafür ist vielfältig.

Direkt neben der Schule gelegen sind die STUART Appartments, mitten im Herzen von Ottensen.

Das Studierendenwerk Hamburg hat einige Standorte in Hamburg. Meldet euch gerne mit dem Stichwort „Stage School“ und dem Ausbildungsstart (Bsp.: „August 2021“) im Hinweisfeld zur besseren Identifizierung.

Des Weiteren empfehlen wir dir, dich auf den gängigen Portalen umzusehen. Bitte entschuldige, wenn der ein oder andere Link nicht funktionieren sollte, da manche Portale doch kurzlebiger sind als anfangs vermutet.

www.immonet.de
www.immobilienscout24.de
www.immowelt.de
www.gimmo.de
www.studenten-wg.de
www.wg-gesucht.de
www.studierendenwerk-hamburg.de/Wohnboerse
www.campus-hamburg.de/wohnboerse
www.avis-net.de
www.wohn-hh.de
www.jugendherberge.de
www.hamburg-tourism.de/privatzimmer
www.backpacker-network.de
www.wg-zimmer.de
www.wg-welt.de
www.asta.uni-hamburg.de
www.studenten-wg.de
www.wg-fuer-dich.de
www.gwg-hamburg.de
www.studenten-wohnung.de
www.students-lodge.de
www.wggruendung.de
www.suchezimmer.de
www.wg-gesucht.de
www.wohnpool.de
www.immo-suche.net