Lutz Standop

Kurzinfo / Beschreibung

Einzelgesang

Der gebürtige Münsteraner entdeckte schon früh seine Leidenschaft für die Bühne und unternahm als Jugendlicher mit dem Osnabrücker Domchor zahlreiche Konzertreisen rund um den Globus. 

Einer studienvorbereitenden Ausbildung an der Paul-Hindemith-Musikschule Berlin-Neukölln folgte das Studium am Konservatorium der Stadt Wien in der Abteilung für Musikalisches Unterhaltungstheater. 

Engagements führten Lutz nach seinem erfolgreichen Studienabschluss an Theater im gesamten deutschsprachigen Raum, u.a. Stadttheater Baden, Schauspielbühnen Stuttgart, Staatsoperette Dresden, Capitol Theater Düsseldorf, Oper Basel, Schlosstheater Fulda, Bad Hersfelder Festspiele, Theater Plauen-Zwickau, Vereinigte Bühnen Bozen, Vereinigte Bühnen Wien, Stage Operettenhaus Hamburg.

Er spielte in Stücken wie „Les Miserables“, „Jekyll & Hyde“, „Im Weissen Rössl“, „Love never dies“ und „Phantom der Oper“ (semikonzertant im Ronacher Wien), „Besuch der alten Dame“ und „Hinterm Horizont“.

Wichtige Rollen waren u.a. Magaldi in „Evita“, Brad Majors in „Rocky reloaded“, Claude und Woof in „Hair“, Clifford Bradshaw und Ernst Ludwig in „Cabaret“, den Jungen Scrooge und Marley in „Vom Geist der Weihnacht“, Kronprinz Friedrich und Voltaire in „Friedrich - Mythos und Tragödie“ und Sigismund im „Weissen Rössl“, Mackie McPherson in „Der Mann, der Sherlock Holmes war“, Mustapha Bey in der Operette „Ball im Savoy“,  Anastasius und Fulgentius/ Rabanus in „Die Päpstin“, Ernst/ Cover Toby, Bodyguard/ Cover Klaus Brandstetter, Lehrer in der österreichischen Erstaufführung vom „Besuch der alten Dame“ im Ronacher Wien, Trelawney in „Die Schatzinsel“ und Mirdin Askari in „Der Medicus“. Neben seiner Bühnentätigkeit ist Lutz als Darsteller in Film, Fernsehen und der Werbung tätig.