Ljuba Markova

Kurzinfo / Beschreibung

Gesangsrepertoire, Korrepetition.

Ljuba Markova erhält ihren ersten Klavier- und Musiktheorieunterricht in Stara Zagora (Bulgarien). 1987 legt sie ihr Musikabitur ab. 1992 schließt sie an der staatlichen Musikakademie in Sofia das Konzertfach Klavier und Komposition bei Prof. Konstantin Ganev und bei Prof. Georgi Kostov ab. Ab 1994 setzt sie ihr Studium an der Hochschule für Theater und Musik in Hamburg bei Prof. Volker Banfield fort und schließt es 1998 mit Konzertexamen ab. Zwischendurch besucht sie Interpretations- und Meisterkurse bei Marcello Abaddo (LT), Vera Gornostaeva (UdSSR) und Germaine Monnier (F). 1991 erringt sie den ersten Klavier- und Kompositionspreis des internationalen Wettbewerbs "Albert-Roussel".

Ljuba ist Stipendiantin mehrerer Stiftungen, u.a. der Albert Roussel Gesellschaft (1991) und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (1994-95, 1996). Seit 1983 hat sie zahlreiche Auftritte und Rundfunkaufnahmen als Solistin mit verschiedenen Orchestern, u.a. den Philharmonikern Sofia und den Hamburger Symphonikern. Seit 1999 lehrt sie an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg. Sie lebt in Hamburg und schreibt Musik für verschiedene Norddeutsche Theater. Ein Schwerpunkt ihrer regen Konzerttätigkeit ist die Interpretation zeitgenössischer Musik.